Loading Webbfabriken homepage. Please wait...

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Webbfabriken®, ersetzt alle zuvor veröffentlichten Geschäftsbedingungen.
Neu für die Vertragslaufzeit ist, dass wir jetzt keinen offenen Kauf mehr anwenden.

ALLGEMEIN

Diese Bedingungen beziehen sich auf Ihre Bestellung und Nutzung von „Produkten“ und „Dienstleistungen“, die von Webbfabriken Web and Security Solutions AB, Tryffelslingan 12, 18157 Lidingö, Schweden, org-nr. SE559274481601 („Webbfabriken“), auf oder über webbfabriken.com und andere Websites von Webbfabriken, es sei denn, es wurde eine andere schriftliche Vereinbarung mit Webbfabriken getroffen.

Der Kunde kann eine juristische oder volljährige natürliche Person sein. Der Kunde darf ohne die Zustimmung von Webbfabriken Teile der Produkte oder Dienstleistungen nicht vermieten oder übertragen. Der Kunde kann den Betrieb und die Aktualisierung von Webseiten usw. an eine andere natürliche oder juristische Person delegieren, aber dies schränkt die Haftung des Kunden im Rahmen der allgemeinen Vereinbarung von Webbfabriken nicht ein.

DIE DIENSTLEISTUNGEN / PRODUKTE

Der Inhalt der Dienste wird in einem separaten Brief, einer E-Mail oder einer Website, beispielsweise als Auftragsbestätigung/Rechnung, und auf den anderen Websites von Webbfabriken angegeben. Aktualisierungen des Inhalts von Diensten und Produkten sind für bestehende Kunden kostenlos, sofern nicht anders vereinbart, beispielsweise durch Wartungsverträge oder Bestellungen. Funktionserweiterungen oder sonstige Anpassungen von Dienstleistungen / Produkten werden über die übliche Bestellung bei Webbfabriken bestellt.

Webbfabriken bietet kostenlosen Support per E-Mail, Telefon und Informationen auf den Websites von Webbfabriken.

Alle IT-Systeme der Webfabrik befinden sich an sicheren Orten in Schweden. Außer den Dienstleistungen, für die Webbfabriken Wiederverkäufer ist, gibt es keine Dienstleistungen außerhalb der schwedischen Grenzen. Beispiele für diese fremden Dienste sind Microsoft, Google, KeepIT Safe und CrashPlan.

DAUER DER VEREINBARUNG UND BEENDIGUNG

Der Vertrag beginnt, wenn der Kunde eine Auftragsbestätigung erhält, und läuft über die Zeit, für die die Zahlung geleistet wird, oder über den Zeitrahmen des Vertrags, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

Webbfabriken wendet nach Möglichkeit das Fernabsatz- und Hausverkaufsgesetz (SFS 2005: 59) an, was bedeutet, dass der Kunde das Recht hat, den Vertrag innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Bestellung zu kündigen. Das Widerrufsrecht gilt für einige Dienstleistungen von Webbfabriken, soweit es technisch oder wirtschaftlich möglich und für Webbfabriken nicht mit Kosten verbunden ist. Beispiele sind Dienstleistungen, für die Webbfabriken Wiederverkäufer ist.

Die Webfabrik wendet keinen offenen Kauf an.

Jedes Widerrufsrecht oder offene Kauf gilt nicht beim Kauf von Dienstleistungen oder Produkten, die nicht von Webbfabriken stammen (Drittanbieter, Bestellartikel oder pro Herstellung). Beispiele hierfür sind die Bestellung von Domainnamen, SSL-Zertifikaten und Softwarelizenzen oder sonstige Kosten, die der Web Factory durch die Bestellung des Kunden entstehen können.

Webbfabriken wendet eine 3-monatige Bindungsfrist an, sofern nicht anders vereinbart. Verträge können jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Nach einer Kündigung werden alle über die Dienste und Produkte von Webbfabriken gespeicherten Dateien noch 1 Woche gespeichert, danach werden sie gelöscht und können nicht neu erstellt werden. Andere Bindungszeit für z.B. Dienstleistungen Die Web Factory ist Wiederverkäufer für applys. Ein Beispiel hierfür ist Microsoft Office 365, das immer eine Sperrfrist von 12 Monaten hat.

Die Kündigungsfrist beträgt normalerweise 0 Tage und dem Kunden steht es frei, seinen Dienst jederzeit auf einen anderen Anbieter zu übertragen. Dies sollte jedoch einvernehmlich und auf eine Weise erfolgen, die für beide Parteien am besten geeignet ist. HINWEIS! dass die Kündigungsfrist nur für die eigenen Dienste von Webbfabriken gilt, nicht für Dienste Webbfabriken ist Wiederverkäufer für z. Microsoft, F-Secure, HP, IBM, Lenovo, CrashPlan, KeepIT Safe, Storegate und Domänen.

Um einen Vertrag zu kündigen, wenden Sie sich per Telefon, E-Mail oder Kontaktformular über die Website an den Kundendienst von Webbfabriken. Die Kündigung gilt auch als erfolgt, wenn der Kunde die Rechnung für eine neue Vertragslaufzeit und nach mindestens 2 Mahnungen nicht bezahlt. Alle überfälligen Rechnungen werden dann zum Inkasso weitergeleitet und das Konto sofort geschlossen. Etwaige Mehrkosten können Webbfabriken aufgrund einer Zwangskündigung zusätzlich in Rechnung gestellt werden und gehen zum Inkasso.

Kündigung und Kündigung während der laufenden Vertragslaufzeit werden nicht erstattet.

DOMAINNAME

Bei der Bestellung von Domainnamen und nach erfolgter Zahlung durch den Kunden führt die Webbfabriken einen entsprechenden Auftrag bei einem Anbieter für die Domainverwaltung durch, beispielsweise SE Direkt, Domaininfo, NameISP oder andere Unternehmen, für die Webbfabriken Reseller ist.

Der Kunde ist für jede Verletzung durch Dritte verantwortlichRechte oder wenn sie auf andere Weise gegen schwedisches Recht verstoßen. Die Webfabrik arbeitet mit den schwedischen Behörden zusammen und befolgt die von ihnen aufgestellten Richtlinien und Regeln, die auch die Meldepflicht beinhalten.

Webbfabriken haftet nicht für Schäden, die dadurch entstehen, dass der bestellte Domainname in Anspruch genommen wird oder vor Abschluss der Bestellung durch den Lieferanten in Anspruch genommen wird.

Die für die Domainbestellung gezahlte Gebühr wird nicht zurückerstattet, ebenso wenig wie Verwaltungskosten.

GEBÜHREN

Der Kunde bezahlt die Dienstleistungen und Produkte in Form einer Vorausrechnung. Die Zahlungsbedingungen sind 10 Tage netto und erfolgen per Bankgiro oder Banküberweisung.

Die Webfabrik ist berechtigt, Mahngebühren zu erheben. Verzugszinsen werden in Höhe der üblichen und aktuellen Verzugszinsen berechnet.

Wenn die Zahlung trotz mindestens 2 Mahnungen nicht erfolgt, werden die Dienste und Produkte gekündigt und unter Quarantäne gestellt. Nach 2 Wochen werden alle Informationen ohne weitere Ankündigung entfernt und angefallene Kosten über Inkasso oder den Gerichtsvollzieher in Rechnung gestellt.

Wenn eine Rechnung als falsch angesehen wird, muss der Kunde dies so schnell wie möglich, spätestens jedoch innerhalb von 5 Tagen, mitteilen. Die Webfabrik wendet die übliche Praxis an, wenn ein Kunde einer Rechnung widersprochen hat. Das bedeutet, dass der Kunde eine sachliche Grundlage gegen die Rechnung geltend gemacht haben muss und den Betrag, dem der Kunde nicht widerspricht, direkt bezahlt.

Gebührenänderungen werden über unsere Website oder per E-Mail bekannt gegeben und treten in Verbindung mit einer neuen Vertragslaufzeit in Kraft. Preisänderung Webbfabriken ist ein Wiederverkäufer mit sofortiger Wirkung unabhängig von der Vereinbarung.

Temporäre Aktionspreise oder andere Sonderrabatte wirken sich nicht auf laufende Vereinbarungen aus. Laufende Vereinbarungen können z.B. Werbeaktionen für Dienstleistungen, bei denen der Preis niedriger ist als bei laufenden Vereinbarungen.

ÜBERTRAGUNGEN

Übertragungen von Dienstleistungen und Produkten von Webbfabriken sind nur mit Zustimmung von Webbfabriken zulässig. Der eingehende Kunde übernimmt alle Zahlungsverpflichtungen und Verpflichtungen aus dem abgeschlossenen Vertrag des ausgehenden Kunden. Allfällige Kosten für Webbfabriken werden dem Neukunden in Rechnung gestellt.

Webbfabriken kann seine Pflichten und Rechte aus diesem Vertrag vollständig auf ein anderes Unternehmen übertragen.

HAFTUNG DER WEBFACTORY

Die vom Kunden auf dem System von Webbfabriken gehandhabten und gespeicherten Informationen werden normalerweise nicht von Webbfabriken kontrolliert und Webbfabriken ist daher weder für die Informationen noch für direkte oder indirekte Schäden verantwortlich, die durch die Handlungen des Kunden entstehen. Webbfabriken haftet auch nicht für etwaige Haftungsverpflichtungen des Kunden gegenüber Dritten. Webbfabriken ist nicht verantwortlich für Datenverluste oder andere Schäden, die durch Viren, unbefugtes Eindringen, unbefugte Beeinflussung oder andere Schäden an den auf den Servern von Webbfabriken gespeicherten Informationen entstanden sind.

Webbfabriken garantiert weder den Zugriff auf Daten auf der Website des Kunden oder einem gleichwertigen System noch den Verlust von Daten, selbst wenn der Schaden direkt von Webbfabriken oder durch fehlerhafte / defekte Systeme verursacht wurde. Der Kunde kann keinen Ersatz für eventuell entstandene Schäden verlangen.

Informationen, die auf dem System von Webbfabriken gespeichert oder verarbeitet werden, können während routinemäßiger Kontrollen oder Sicherheitsüberprüfungen überprüft werden, und wenn Verstöße festgestellt werden können, werden diese direkt an die zuständige Behörde wie Polizei, Säpo, BRO oder die Kreisverwaltung gemeldet.

Auf allen Systemen der Webbfabriken werden regelmäßig Sicherheitsüberprüfungen durchgeführt, ohne dass der Kunde im Voraus benachrichtigt wird. Wenn die Web Factory bei der Durchführung von Sicherheitskontrollen behindert wird, wird der Kunde benachrichtigt und muss die Web Factory unverzüglich unterstützen. Wird auch dies verhindert oder verweigert, wird der Account des Kunden umgehend gekündigt und unter Quarantäne gestellt. Danach erfolgt eine obligatorische Prüfung aller Angaben und Daten. Wird ein Verstoß gegen schwedisches Recht festgestellt, wird dies der zuständigen Behörde gemeldet. Allfällige Kosten für Webbfabriken werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

VERANTWORTUNG DES KUNDEN

Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass die richtigen Kontaktinformationen bei Webbfabriken verfügbar sind. Webbfabriken ist nicht verantwortlich für Schäden und Probleme, die dadurch entstanden sind, dass Webbfabriken falsche Kontaktinformationen hat oder dass der Kunde die Nachricht von Webbfabriken nicht sofort erhält.

Der Kunde ist verpflichtet, allgemeine Vereinbarungen und andere Vereinbarungen zu lesen und zu verstehen, die die Grundlage für die Bestellung einer Dienstleistung oder eines Produkts bilden können. Der Kunde ist auch verpflichtet, sich über die Vereinbarung und die Website von Webbfabriken auf dem Laufenden zu haltene um Änderungen oder andere Ankündigungen zur Kenntnis zu nehmen, die für den Kunden wichtig sein könnten.

Der Kunde ist für den sicheren Umgang mit sensiblen Informationen wie Benutzernamen, Passwörtern und Verschlüsselungsschlüsseln verantwortlich. Besteht der Verdacht, dass diese Informationen durchgesickert sein könnten, muss Webbfabriken unverzüglich informiert werden.

Der Kunde ist dafür verantwortlich sicherzustellen, dass die vom Webbfabriken-System verarbeiteten Kundeninformationen nicht die Rechte Dritter verletzen oder anderweitig gegen schwedisches oder internationales Recht verstoßen oder ernsthaften Schaden anrichten oder aus ethischer Sicht offensichtlich nicht zu rechtfertigen sind.

Der Kunde muss die Vertragsbedingungen von Webbfabriken einhalten und die Dienste und/oder Produkte nicht anders als vorgesehen verwenden. Webbfabriken entscheidet selbst, wann die Grenze für illegale oder offensichtlich nicht vertretbare Aktivitäten / Inhalte überschritten wird und welche angemessenen Maßnahmen sind, um ein hohes Maß an Sicherheit auf den Systemen und Diensten von Webbfabriken zu gewährleisten und aufrechtzuerhalten. Der Kunde ist dafür verantwortlich, alle Informationen, die Webbfabriken für nicht akzeptabel hält oder gegen die Vertragsbedingungen oder gegen schwedisches und internationales Recht verstößt, direkt zu entfernen.

Die Webfabrik hat das Recht, Informationen im Falle einer Fehlerbehebung oder eines Verdachts auf eine Straftat zu löschen oder zu verschieben. Dies gilt auch, wenn die Informationen indirekt einen Schaden für die Web Factory darstellen oder darstellen können, wie z. B. Überlastungsangriffe, Viren, Angriffe von außen, SQL-Injection-Angriffe und dergleichen.

Die Vereinbarung kann von Webbfabriken gekündigt werden, wenn der Kunde gegen die in dieser Vereinbarung geltenden Bedingungen verstößt. Vor der Kündigung wird der Kunde darauf hingewiesen und ihm wird eine angemessene Frist zur Nachbesserung eingeräumt, längstens jedoch 5 Tage. In Fällen, in denen die Informationen oder Inhalte zu Überlastungen, Sicherheitsproblemen oder in irgendeiner Weise die Funktion anderer Kunden in der gemeinsam genutzten Serverumgebung bedrohen, kann Webbfabriken den Dienst des Kunden ohne vorherige Ankündigung schließen oder einschränken.

Wenn der Kunde gegen diese Vereinbarung verstößt, hat der Kunde keinen Anspruch auf Rückerstattung oder andere Entschädigungen und Kosten. Der Kunde haftet auch gegenüber Webbfabriken für Schäden, soweit dies nach schwedischem Recht und Gesetz gilt.

ANDERE

Personenbezogene Daten werden gemäß dem Gesetz über personenbezogene Daten verarbeitet und gehandhabt. Personenbezogene Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ausnahmen hiervon bestehen, wenn dies erforderlich ist, beispielsweise um eine Bestellung beim Kauf eines Domainnamens abschließen zu können, wenn der Kunde gegen die Bedingungen dieser Vereinbarung verstoßen hat oder wenn die Behörde dies mit Unterstützung der schwedischen oder ausländischen Gesetzgebung verlangt. Die Webfabrik ergreift geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz und zur Sicherung der personenbezogenen Daten des Kunden. Alle Papierinformationen, außer den für Buchhaltung und Registrierung erforderlichen, werden in einem klassifizierten Aktenvernichter vernichtet.

Die Vertragsparteien sind von Schadensersatz und anderen Vertragsstrafen befreit, wenn die Vertragserfüllung verhindert oder erschwert wird. Dies können Strafen sein, die eine Partei nicht kontrollieren konnte, wie Krieg, staatliche Eingriffe, Einbruch, Beschlagnahme, allgemeine Beschränkungen, Arbeitskämpfe, Unfälle, Umweltkatastrophen, Naturkatastrophen, Gesetzesänderungen, Transport- oder Wetterbedingungen, Versagen um Genehmigungen, Beschränkungen der Strom- und Energieversorgung, Partner und Lieferanten oder andere Sanktionen zu erhalten, die nicht vorhersehbar oder vermeidbar waren. Webbfabriken und Kund haben das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, wenn eines der oben genannten Hindernisse bestanden hat und die Durchführung eines Vertrags länger als 20 Tage verhindert hat.

Webbfabriken hat das Recht, Änderungen an den Bedingungen dieser Vereinbarung vorzunehmen, und sie treten mit der Veröffentlichung der Vereinbarung in Kraft. Änderungen werden durch Aktualisierung der Vereinbarung auf der Website vorgenommen. Änderungen, die den Kunden direkt negativ betreffen, werden per E-Mail mitgeteilt. Die Web Factory ist nicht verpflichtet zu überprüfen, ob der Kunde die aktualisierte Vereinbarung gelesen hat.

Streitigkeiten über die Auslegung oder Anwendung dieser Vereinbarung finden in erster Linie direkt mit dem Kunden statt, und wenn immer noch eine Streitigkeit besteht, wird die Streitigkeit vor einem schwedischen Gericht und unter Anwendung schwedischen Rechts beigelegt. Die Auslegung und Anwendung dieser Vereinbarung, die die schwedischen Behörden betrifft, kann nicht bestritten werden, ebenso wenig wie die Teile der Vereinbarung, die die Sicherheit von Webbfabriken und ihren Systemen behandeln. Die Webfabrik tut, was sie für notwendig erachtet, um ein extrem hohes Sicherheitsniveau aufrechtzuerhalten, und dies kann weder schriftlich noch vor einem schwedischen Gericht angefochten werden. Es ist auch in keiner Weise möglich, Webbfabriken für Schäden haftbar zu machen, die mit wmit den Sicherheitspraktiken von Webbfabriken oder zur Aufrechterhaltung der extrem hohen Sicherheit für Webbfabriken und seine Kunden.

Contact Support